Echtzeitintegration der Kostenrechnung mit dem Finanzwesen

Verwendung

Bei Verrechnungen im Controlling werden meistens Buchungen erzeugt, die für die Finanzbuchhaltung keine Auswirkungen haben. Diese Buchungen schreiben keine Sachkontenverkehrszahlen fort, sondern es handelt sich um reine Buchungen innerhalb des Controllings. Wenn allerdings eine Verrechnung im Controlling zu einer Änderung des Funktionsbereichs oder eines sonstigen Merkmals führt, das für Auswertungen in der Finanzbuchhaltung relevant ist, kommt es zu einer Verschiebung zwischen den betroffenen Positionen in der Gewinn- und Verlustrechnung. Deshalb muss diese Information an die Finanzbuchhaltung übergeleitet werden. Diese Abstimmung zwischen Controlling und Finanzbuchhaltung erfolgt über die Echtzeitintegration.

Die Echtzeitintegration ermöglicht die sofortige Überleitung aller Controlling-Belege in die Finanzbuchhaltung. Dadurch ist die Finanzbuchhaltung jederzeit mit dem Controlling abgestimmt.

Für jede Buchung im Controlling entsteht ein Beleg im Finanzwesen. Dadurch stehen in den Berichten des neuen Hauptbuchs jederzeit alle Detailinformationen zur Verfügung, die auch in den CO-Belegen enthalten sind, gegliedert nach z. B.:

  • Funktionsbereich
  • Kostenstelle
  • Innenauftrag

Integration

Die von mir umgesetzte Echtzeitintegration ersetzt die oben aufgeführten Abstimmbuchungen. Jede an einer Umbuchung beteiligte Kostenart, welche für die GuV relevant ist, erhält ein zugeordnetes Hauptbuchkonto. Jede Verrechnung im Controlling führ dann über die Echtzeitintegration zu einem zugeordneten Hauptbuchposten.

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.